LetsBuyIt.com: Ex-Hacker rettet den Rabattjäger – SPIEGEL ONLINE

Ex-Hacker rettet den Rabattjäger

Es war buchstäblich die Rettung in letzter Minute. Deutschlands bekanntester Hacker, Kim Schmitz, will die Schulden von LetsBuyIt.com bezahlen.

Rettung in letzter Minute: LetsBuyIt.com in München

München – Die Beteiligungsgesellschaft des Ex-Hackers, Kimvestor, ist nach Angaben von LetsBuyIt einer der Investoren, die die erforderlichen vier Millionen Euro bereit stellten, um den Internet-Händler vor dem Konkurs zu bewahren. „Ich habe mehr Hintergrundinformationen als sonst jemand“, sagte Schmitz. Das Konzept von LetsBuyIt sei brillant.

Kimvestor will dem Internet-Händler bis Ende Februar 50 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 Media, der 16,1 Prozent an LetsBuyIt halte, werde sich an der nächsten Finanzierungsrunde für den Internet-Händler beteiligen. Noch am vergangenen Donnerstag hatte der größte Einzelaktionär von LetsBuyIt angekündigt, seine Beteiligung an dem Internet-Händler voll abzuschreiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Aktien des niederländischen Internethändlers LetsBuyIt.com haben nach der gemeldeten Rettung vor dem Anschlusskonkurs im Vormittagshandel bei mehr als 12 Mio. gehandelten Aktien über 137 Prozent zugelegt.

„LetsBuyIt.com ist ein absoluter Zockerwert“, sagte Chim Pries, Aktienhändler bei der DG-Bank. Die Meldung ziehe wieder spekulative Investoren an, fügte Pries hinzu, der die Aktie für einen Spielball an der Börse hält. Von der fundamentalen Seite gebe es keine Entwarnung, urteilt Pries.

Für Donnerstagmorgen war bereits eine Anhörung vor dem Landgericht Amsterdam angesetzt. Mit dem Ablauf der letzten Gnadenfrist wäre es dann zur endgültigen Eröffnung des Anschlusskonkurses gekommen, also der definitiven Liquidation des Unternehmens. Vier Millionen Euro mussten die Chefs des maroden Internet-Unternehmens beibringen, und sie haben es geschafft.

Der Gerichtstermin ist abgesetzt und die Verwalter gaben sich mit den neuen Finanzspritzen erst einmal zufrieden. Einer Ad-hoc-Meldung von LetsBuyIt.com zufolge wurden die vier Millionen Euro „von existierenden und neuen Investoren aufgebracht, unter anderem von der Kimvestor AG, einer in Deutschland ansässigen Start-Up Factory und Venture Capital Firma. Die Kimvestor AG hatte LetsBuyIt.com gestern eine Letter of Intent zukommen lassen, in dem sie das Interesse bekundet hatte, in größerem Umfang an der zukünftigen Finanzierung der Gesellschaft zu partizipieren.“ Der Meldung zufolge hat Kimvestor außerdem Interesse bekundet, weitere 50 Millionen Euro in LetsBuyIt.com zu investieren.

Der Chef von LetsBuyIt.com, John Palmer, wird am Donnerstag auch vorläufige Umsatzergebnisse verkünden. Im 4. Quartal hat das Unternehmen eigenen Angaben zufolge rund 18 Millionen Euro umgesetzt, im Gesamtjahr 2000 rund 38,5 Millionen Euro. Dies entspreche einer Steigerung von über 1600 Prozent gegenüber dem Jahresumsatz von 1999, so die Mitteilung.

via LetsBuyIt.com: Ex-Hacker rettet den Rabattjäger – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Wirtschaft.